Mit Mut zu Harmonie zwischen Mensch und Tier

MuT - Mensch und Tier

Mit Hilfe der Aufstellungsmethode lassen sich Schwierigkeiten zwischen Menschen und ihrenTieren auf ganz andere tiefgreifende Art lösen. Konflikte von Tieren untereinander erscheinen oft in einem ganz neuen Licht.

Dabei geht es um eine gute Beziehung zueinander und nicht um das bessere "Funktionieren" der Tiere!

Und geht es um Menschen, die sich weiterentwickeln wollen und ihren Tieren zuliebe über ihren eigenen Schatten springen.

Im Folgenden ist der Einfachheit halber ganz oft von Hunden die Rede. Das meiste trifft aber auf alle Tiere zu, die eng mit Menschen zusammen leben.

MuT tut gut

Wer mutig genug ist, die eingefahrenen Sichtweisen über Menschen, Tiere und ihr Miteinander hinter sich zu lassen, wird reich belohnt!

Menschen, die aufhören, ihre Symptome zu bekämpfen, beginnen sich selbst ernst zu nehmen.

Menschen, die sich selbst ernst nehmen, erschließen sich ganz neue Dimensionen von Wohlbefinden, Lebensfreude und Lebendigkeit. Sie finden echte, tiefgreifende Lösungen für ihre Probleme.

Menschen, die aufhören, ihre Hunde (Tiere) nach ihren Vorstellungen formen zu wollen, entdecken eine ganz neue Welt selbstbewusster Wesen.

Menschen und Tiere, die sich ernsthaft auf Augenhöhe zu begegnen beginnen, erleben eine nie für möglich gehaltene Tiefe der Beziehung. Danach sind beide nicht mehr die Gleichen wie vorher.

Mut ja - Eile und Überforderung nein

Mut braucht es schon, sich für das tatsächliche Geschehen zwischen Menschen und Tieren zu öffnen.

Mut braucht es schon, sich der Wahrheit zu stellen, die sich unter unseren eigenen und den Symptomen der Tiere verbirgt.

Es gibt aber keinen Grund, ungeduldig mit uns selber zu sein.
Die Entscheidung, sich auf den Weg zu den Tieren und zu sich selber zu machen, reicht vollkommen aus.

Kleine Schritte sind oft in Wahrheit große Schritte.
Wie wollen wir Geduld mit unseren Tieren haben und ihnen wirklich zuhören, wenn wir keine Geduld mit uns selber haben und nicht hören wollen, wie es uns wirklich geht??

Ich gehe mit gutem Beispiel voran

...mutig, manchmal auch zögernd, ausprobierend, auf Umwegen.... kristallisiert sich für mich immer mehr heraus, wer ich bin und was mir entspricht.

Ich bin nicht perfekt, aber ich bin experimentierfreudig, neugierig und ausdauernd.
Manchmal komme ich nicht da an, wo ich glaubte hinzugehen. Aber immer bin ich um eine wichtige Erfahrung reicher.
Und immer öfter lande ich - tiefer in mir...... und stelle fest, dass meine Tiere schon längst da sind.

Seit ich fünf Jahre alt bin, haben Tiere einen ganz wichtigen Platz in meinem Leben.
Seit meiner Jugend bin ich auf der Suche nach meiner Wahrheit und nach einem einfachen und doch effektiven Weg für Menschen zu sich selber und zueinander.
Ich habe Vieles ausprobiert, mir so Manches angeeignet, kenne mich aus - und bin doch immernoch unterwegs.

Ich lade Sie ein, mit mir auf Entdeckungsreise zu gehen. Gemeinsam ist es leichter und macht mehr Spaß.

Hilf deinem Tier, dann hilft es dir

Unsere Welt wimmelt im Moment von mehr oder weniger erfolgreichen Ansätzen, die uns Menschen helfen sollen, Hunde zu verstehen und Hunde zu erziehen.

Egal, ob mit Gewalt, Leckerlis, ausgefeilten Manipulationstechniken oder oder, in der Regel geht es darum, den Hund nach den eigenen Vorstellungen zu formen, mindestens aber, ihn so hinzukriegen, dass ein gemeinsames stressfreies Leben möglich ist.

Was aber wäre, wenn Tiere ein genauso ernst zu nehmendes Gegenüber sind, wie unsere Mitmenschen?
Wenn unsere Schwierigkeiten mit ihnen, ein Spiegel sind für unsere eigenen Themen?
Wenn sie unsere und nicht wir ihre Lehrmeister sind?
Wenn sie tief in unsere Seele blicken und trotzdem bei uns bleiben?
Wenn sie als gleichwertige Wesen mit uns auf diesem Planeten leben?
Wenn wir ihnen in der Vergangenheit ganz viel angetan haben - bewusst oder unbewusst, so wie wir uns selber und unserem Planeten, ganz viel antun?

Es ist übrigens noch nicht sooo lange her, dass man - oder Mann - der Meinung war, Frauen könnten nicht wirklich denken und im Leben nicht alleine bestehen.....
Und es gab auch Zeiten, da galt es als absolut sicher, dass die Erde eine Scheibe ist.

Und was wäre, wenn wir von unserem hohen Ross herabstiegen und die Wirklichkeit mit neuen Augen betrachteten?

Wir würden Tiere finden, die sehr wohl intelligent sind und die genau wie wir um ein gutes Leben ringen.
Die genau wie wir gesehen und ernst genommen werden wollen.
Wir würden Tiere finden, die uns in ihrem Blick ihre Seele offenbaren und die wunderbare Zeitgenossen sind.
Wir würden Tiere finden, die nur darauf warten, dass wir uns selber finden.